Taledo

Taledo-Talent-Inga-Kaiser

Introducing Taledo Talent Inga

Inga, als Taledo Talent im Medical-Team, erzähl uns doch bitte mehr über dich und warum du zu Taledo gekommen bist:

Sehr gerne! Ich bin in Berlin geboren und in einer Vorstadt aufgewachsen. Nach der Schule kam ich zum Studieren zurück und bin hier geblieben. Über Umwege bin ich im Recruiting gelandet und habe hier eine Möglichkeit gefunden, mit den unterschiedlichsten Menschen zu sprechen. Ich höre gern zu und versuche zu verstehen, was die Leute wirklich machen möchten, um dann die perfekte Stelle für sie zu finden. Bei Taledo kann ich mir für solche Gespräche Zeit nehmen und muss keinen Fragenkatalog abarbeiten. Für mich war wichtig, dass der Kandidat im Fokus meines Handelns steht und das habe ich hier gefunden.

Interessant. Wie sieht ein typischer Tag als Account Managerin bei Taledo aus?

Als Recruiterin besteht meine Hauptaufgabe darin, Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Am Morgen kümmere ich mich daher als erstes um meine E-Mails und Nachrichten in Business-Netzwerken wie Xing oder LinkedIn. Niemand sollte zu lange auf eine Rückmeldung warten müssen – das verstehe ich unter Wertschätzung. Meist habe ich dann am Vormittag ein Meeting mit KollegInnen oder KlientInnen, um Projekte oder interne Themen zu besprechen. Nach der Mittagspause nutze ich die Zeit gern für das Kontaktieren interessanter KandidatInnen und Vereinbaren von Telefon- bzw. Video-Calls. Hierbei richte ich mich nach den Arbeitszeiten meiner KandidatInnen, weshalb diese Gespräch häufig auf den späten Nachmittag oder frühen Abend fallen.

Du hast schon einige Trends wie Videocalls erwähnt. Was sind weitere Trends in der Recruiting- bzw Hr-Branche?

In der Zukunft wird der Fokus immer mehr auf “Candidate Experience” und “Employer Branding” gesetzt. Junge Menschen werden auf der Jobsuche mit Möglichkeiten überschüttet und müssen durch clevere Strategien angezogen und dann im Bewerbungsprozess überzeugt werden. Die Zielgruppe verändert sich durch die sozialen Medien, aber auch durch Themen wie Nachhaltigkeit und Sinnhaftigkeit. Was bewirke ich mit meinem Job? Wie agiert mein zukünftiger Arbeitgeber auf Twitter oder Instagram? Ist das Unternehmen bemüht nachhaltig mit Ressourcen umzugehen oder werden alle Unterlagen ausgedruckt und abgeheftet? Wer gute Talente für sein Unternehmen begeistern will, muss transparent sein und sich wirklich mit dem Bewerbermarkt beschäftigen. Ich sehe aber auch, dass gerade mittelständische Traditionsunternehmen oder Start-Ups, die schnell wachsen müssen, hierfür nicht die richtigen Ansätze bzw. schlicht keine Zeit haben. Da kommen wir ins Spiel 😉

Auf was freust du dich am meisten, wenn du zur Arbeit kommst?

Die Gespräche mit den KandidatInnen machen mir große Freude. Ich starte gern mit einer kurzen Vorstellung meiner Person und erzähle etwas persönliches über mich, um Vertrauen aufzubauen. So entstehen Gespräche, die nicht nur “beruflich” sind, sondern auch Spaß machen. Am meisten mag ich es, wenn ich eine Person nach einiger Zeit mit der perfekt passenden Stelle kontaktieren kann.
In Nicht-Pandemie-Zeiten freue ich mich auch immer sehr auf den Lunch mit den KollegInnen. In Berlin Mitte gibt es viele Restaurants, die mittags preiswerte Gerichte anbieten und beim Essen kann man sich zu Themen außerhalb der Arbeitswelt austauschen. Weil bei Taledo so viele unterschiedliche Nationalitäten vertreten sind, erfährt man immer etwas Neues.

Was denkst du ist deine größte Marotte am Arbeitsplatz?

Ich liebe Listen! Da ein großer Teil meiner Arbeit organisatorischer Natur ist, nutze ich Tools wie todoist oder Trello, um meine Aufgaben zu strukturieren. Ich liebe das Gefühl, Punkte von meiner Liste zu streichen und schreibe manchmal sogar etwas auf, das ich bereits erledigt habe – nur um es dann streichen zu können.

Zu guter Letzt: Wenn du eine Figur in einem Buch sein könntest, welche wärst du dann?

Alice im Wunderland. Die Abenteuer, die sie erlebt und die Figuren, die sind trifft, sind einfach so wundervoll. Wer würde nicht gern mit dem verrückten Hutmacher und dem Märzhasen Tee trinken?!

Artikel weiterempfehlen

Share on email
Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Share on pinterest
Share on reddit
Share on pocket
Share on print