Taledo

buerohund-recruiting

Fehlendes Puzzleteil des digitalen Recruitings: Bürohunde und -katzen via Taledos Recruiting-KI finden und einstellen

Mit dem letzten Puzzleteil schließt Taledo eine gravierende Marktlücke: Ab sofort können ArbeitgeberInnen Bürohunde und -katzen über die All-in-One Recruiting-Suite Taledo finden und einstellen. Der Service ist für uns Vierbeiner kostenfrei. Alle wichtigen Funktionen des Recruitingprozesses für menschliche BewerberInnen bleiben erhalten. 

Vierbeiner- ein essentieller Teil der Teamkultur:

Schon seit einigen Jahren macht sich insbesondere die Start-up Szene eine Tatsache zu Nutze: 

Vierbeiner tragen zu einem besseren Klima im Team bei. Dabei sind wir viel mehr als schnuffige AlltagsbegleiterInnen. In schwierigen Situationen sind wir diejenigen, die einen kühlen Kopf bewahren und unbeirrt für gute Laune sorgen. Dabei werden keine Unterschiede innerhalb des Teams gemacht. Alle Teammitglieder können von unserer fröhlichen Art profitieren, sich an schlechten Tagen einige Kuscheleinheiten abholen und auch für Kunststücke stehen wir oftmals bereit. Das alles sind Soft Skills, die wir ständig zur Verfügung stellen und so den Büroalltag erheblich verbessern. 

Was kaum einer weiß: auch in den HR-Abteilungen werden wir schon lange bei Personalentscheidungen mit einbezogen. Wenn es RecruiterInnen schwer fällt, den passenden Kandidaten auszuwählen, können wir uns auf unsere messerscharfe tierische Intuition verlassen und mit einem unauffälligen Bellen zeigen, wer eingestellt werden sollte. 

Schon 2015 waren sich die Gründer der All-in-One Suite für Talent Acquisition und Relations Taledo darüber bewusst, dass wir einen viel größeren Teil des gesellschaftlichen Lebens einnehmen, als bisher angenommen und gründeten die Dating-Plattform: Tinder für Tölen. Die Idee hinter dem Ganzen ist klar: Es sollten Matches für ihre felligen Freunde gefunden werden, um auch ihnen ein paar romantische Momente zu zweit zu ermöglichen. 

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Tausende NutzerInnen konnten innerhalb kürzester Zeit generiert werden. Nach einigen Monaten Laufzeit wendeten sich Melikshah Ünver, Mengühan Ünver und Marcel Poelker dann – wie es sich für kreative Köpfe gehört – einer neuen Aufgabe zu: dem digitalen Recruiting. 

Wir begleiteten unsere besten Freunde zwar weiterhin im Alltag, agierten als MitarbeiterInnen aber zunächst noch unbemerkt und somit im Hintergrund.

Recruiting für Tiere: der Gedankenblitz, der einen Wendepunkt einleiten sollte: 

An einem intensiven Arbeitstag war ich gerade dabei, mein Herrchen Julius Cichon unermüdlich zu motivieren, als ich eine Veränderung in seinem Blick bemerkte.

Als Chief Happiness Officer ist Willi schon seit über zwei Jahren Teil des Management-Teams. Plötzlich lag es nahe, unsere EU-geförderte künstliche Intelligenz um den Faktor Tier zu erweitern und auch für tierische Fach- und Führungskräfte den Bewerbungsprozess intuitiver zu gestalten.”

Uns allen war klar, dass wir das fehlende Puzzleteil des digitalen Recruitings entdeckt hatten, sodass unsere EntwicklerInnen keine Sekunde zögerten und sich an die Umsetzung machten. 

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ab sofort können wir Vierbeiner uns kostenlos bei der Recruiting Suite anmelden. (Menschliche) ArbeitgeberInnen, die den Zeitgeist erkannt haben und tierische MitarbeiterInnen einstellen möchten, können über ein SaaS-Preismodell sämtliche Bewerbermanagement-Funktionen, Zugang zur kuratierten Kandidatenbasis und Stellenanzeigen-Multiposting modular hinzubuchen. 

Auch bei Firmen mit mehreren Standorten steht der Service dem für menschliche Kandidaten in nichts nach. Hier bietet Taledo persönliche Unterstützung durch Account Manager im Rahmen von Professional Services an. Abgerechnet wird in flexiblen Preismodellen.

Der hybride Ansatz aus Künstlicher Intelligenz, menschlicher Interaktion und Produktdesign wird nicht nur im Matching-Prozess verfolgt: Bei der Anmeldung prüft der Algorithmus die Informationen des Lebenslaufs. Im zweiten Schritt besprechen Frauchen oder Herrchen mittels eines Online-Videoident-Verfahrens direkt über die Suite die Gehaltsvorstellungen, Softskills und bevorzugte Arbeitsorte ihrer Lieblinge mit Taledos Talent Managern. 

So haben die ArbeitgeberInnen die Möglichkeit, unterschiedlich ausgeprägte Fähigkeiten einzusehen und die passenden auszuwählen. Wer in der Mittagspause viel frische Luft braucht, um wieder klare Gedanken zu fassen, entscheidet sich beispielsweise für passionierte Gassigeher. 

Die Bandbreite an tierischem Können ist unermesslich: von besonders verkuschelten Vierbeinern über ausgeprägte AkrobatInnen bis hin zu großen Schleckermäulern, die gerne abends die Reste in der Küche verwerten, sodass am nächsten Tag wieder Ordnung herrscht, ist alles dabei. Auch Allergikerhunde und -katzen sind in der Datenbank vertreten. Durch das vielfältige Angebot wird sichergestellt, dass für alle Bedürfnisse der perfect fit vorhanden ist. 

Frauchen und Herrchen können ihre Lieblinge durch transparente Bewerbungs- und Einstellungsverfahren endlich beruhigt zur Arbeit schicken und müssen sich keine Sorgen mehr über schlechte Arbeitsbedingungen machen. 

Wir Vierbeiner rücken als aktive Teile des Teams endlich in den Vordergrund und können den Büroalltag aktiv mitgestalten. Daraus ergibt sich eine win-win Situation für alle Beteiligten. 

Glückliche Tiere – glückliche BesitzerInnen

Es zeigt sich, dass Taledo mit der Idee ins Schwarze getroffen hat. Bereits jetzt sind erste NutzerInnen aktiv und begeistert von dem breit gefächerten Angebot. Auch Taledos Gründer zeigen sich zufrieden: 

“Der Kandidaten-Markt ist riesig!” freut sich Taledos Gründer und CEO, Melikshah Ünver. “Bisher lief die Vermittlung von Bürohunden fast ausschließlich über persönliche Kontakte. Wir bieten mit unserer Kombination aus Technologie und Headhunting eine digitale Alternative zu tradierten und intransparenten Bewerbungsverfahren für die rund 25 Millionen Vierbeiner der Bundesrepublik.”

Ein jahrelang unterschätztes Phänomen rückt durch die Möglichkeit des digitalen Recruitings für Hunde und Katzen nun endlich in den Vordergrund. Von dieser Tatsache profitieren alle Parteien. MitarbeiterInnen profitieren sowohl von der verbesserten Atmosphäre innerhalb des Teams als auch von den mannigfaltigen Fähigkeiten von uns Vierbeinern. ArbeitgeberInnen müssen sich bei der Suche nach geeigneten Kandidaten nicht mehr auf Mund-zu-Mund Propaganda verlassen, sondern können den zuverlässigen Service der Taledo Talent ManagerInnen nutzen. 

Auch für Frauchen und Herrchen bietet das tierische Recruiting eine immense Entlastung: Endlich müssen sie sich keine Sorgen mehr wegen unzumutbarer oder schlecht bezahlter Arbeitsbedingungen ihrer Lieblinge machen. 

Und wir Vierbeiner? Wir erhalten die lang ersehnte Anerkennung für unsere Leistungen und können aktiv zum Erfolg der Unternehmen beitragen. 

Taledo plant, den Service in nächster Zeit um weitere Gattungen zu erweitern. Um noch intensiver auf individuelle Vorlieben einzugehen, sind zunächst Büroschildkröten in Planung. Durch ihr besonnenes Wesen sollen sie besonders unruhige MitarbeiterInnen dabei unterstützen, auch längere Prozesse mit der nötigen Gelassenheit zu meistern. 

Bericht aus Sicht von Wilhelm (Willi) Iliopoulos-Cichon, Chief Happiness Officer bei Taledo und Nutzer der ersten Stunde des digitalen Recruitings für Tiere.

Artikel weiterempfehlen

Share on email
Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Share on pinterest
Share on reddit
Share on pocket
Share on print